» Innovative Technologien zur Energieversorgung «

Die Kraftwerkslandschaft und Energieversorgung verändert sich unverkennbar. Dabei gewinnt die Sicherstellung einer stabilen Energieversorgung für die Industrie und für regionale Energieversorger immer mehr an Bedeutung. Wir haben diese Entwicklungen am Energiemarkt früh erkannt und bereits in Lösungen umgesetzt.

Geschäftsfelder Kraftwerksanlagen
  • Festbrennstoff-befeuerte Kraftwerksanlagen
    Strom und Wärme aus Biomasse und Sonderbrennstoffen
  • GuD und direkt befeuerte Anlagen
    Strom und Wärme aus Gas und Öl
  • Industrielle Abhitzenutzung 
    Dampf aus Abhitze in Industrieprozessen
Lösungen für ein breites Brennstoffspektrum
  • Biogene Reststoffe (Holz, Altholz, Sägemehl, Hühnerdung und weitere landwirtschaftliche Abfälle)
  • Abfallbrennstoffe (Rejekte, Schlämme, RDF)
  • Gase (Erdgas, Abfallgase, Sondergase)
  • Öle (Heizöl, Schweröle, flüssige Rückstände)

Festbrennstoff-befeuerte Kraftwerke
(Rost- und Wirbelschicht-Technologie)

Eingesetzte Feuerungs- und Kesseltechnologie zielgenau auf Brennstoffe abgestimmt.

Mit diesem Segment bieten wir maßgeschneiderte Lösungen für ein weites Brennstoffspektrum bei gleichzeitig minimalen Emissionen. Die Wahl der Feuerungstechnologie hängt vom eingesetzten Brennstoff, von Parametern wie Emissionsgrenzwerten, Laständerungsgeschwindigkeiten und geforderter Verfügbarkeit ab.

Aktuelle Referenzen, Broschüren und Zulassungen im PDF-Format zum Download finden Sie hier:

Randparameter

  • Wärmeleistung – ca. 15 bis 100 MWth
  • Dampfmenge – ca. 20 bis 130 t / h je Linie
  • Dampfdruck – ca. 40 bis 130 bar
  • Dampftemperatur – bis 540°C

Randparameter

  • Wärmeleistung – ca. 15 bis 100 MWth
  • Dampfmenge – ca. 20 bis 130 t / h je Linie
  • Dampfdruck – ca. 40 bis 130 bar
  • Dampftemperatur – bis 540°C
Rostfeuerung

BERTSCHenergy liefert luft- oder wassergekühlte Schrägvorschubroste, die in eine Kesselkonstruktion integriert werden. Die Optimierung des Verbrennungsprozesses erfolgt durch eine gestufte Verbrennungsluftführung und die Zugabe von Rezirkulationsgas.

Rostfeuerung für
Brennstoffkorngrößen bis 700 mm

  • Naturbelassene Biomasse (Altholz, Landschaftspflege- und Waldhackgut, Rinde, Sägespäne)
  • Hölzer aus Kurzumtriebsplantagen
Stationäre Wirbelschicht

Wirbelschichtkesselanlagen stellen eine technologische Weiterentwicklung der Rostkesselanlagen dar. Ihre entscheidenden Vorteile sind die höhere Flexibilität im Brennstoffeinsatz (Heizwertband) und niedrigere Emissionen. Entsprechend liefern wir die kesselintegrierte Wirbelschicht mit offenem Düsenboden. Die Fluidisierung des Wirbelbetts erfolgt durch ein Gemisch von Verbrennungsluft und rezirkuliertem Rauchgas.

Wirbelschichtfeuerung für Brennstoffkorngrößen bis 250 mm

  • Biogene Reststoffe (Holz, Altholz, Sägemehl, Hühnerdung und weitere landwirtschaftliche Abfälle)
  • Abfallbrennstoffe (Rejekte, Schlämme, RDF)
Kesseltechnik

Im Sinne höchster Effizienz verfolgt BERTSCHenergy ausschließlich kundenorientierte Lösungen. Deshalb wird die in BERTSCHenergy Kraftwerken eingesetzte Kesseltechnologie zielgenau auf die Brennstoffe und die Anforderungen des Kunden abgestimmt.

  • Naturumlaufkessel als Membranwandkonstruktion mit Nachbrennkammer und nachgeschalteten Strahlungs- und Konvektionszügen
  • Economiser als freistehende Blechwandkonstruktion
  • Heißdampftemperaturregelung mit Einspritzkühlern oder Trommelkühler
  • Reinigung der Heizflächen mit Rußbläsern
  • Wahlweiser Einsatz einer Rauchgaskondensationsanlage für die maximierte Wärmerückgewinnung aus dem Rauchgas
Abgasreinigung

Angepasst an die jeweils spezifizierten Emissionsgrenzwerte, kommt eine maßgeschneiderte Rauchgasreinigung zum Einsatz. Diese besteht aus nachfolgenden Komponenten oder Kombinationen daraus:

  • SNCR-Anlage zur Reduktion von Stickoxidemissionen
  • E-Filter mit oder ohne Staubvorabscheider
  • Gewebefilter wahlweise mit Trockensorption zur Reduktion von HCI, SO2-Emissionen sowie zur Bindung von Schwermetallen, etc.

GuD und direkt befeuerte Anlagen

Gasturbine, Dampfturbine und Feuerung.

BERTSCHenergy bietet alle Kombinationsmöglichkeiten mit Gas- und Dampfturbinen zur Strom- und Dampfproduktion. Geht es um die Nutzung von fossilen Energieträgern, steht die maximale Energieausbeute an vorderster Stelle. Höchste Verfügbarkeit, Betriebsflexibilität und Dynamik dieser Kraftwerke stellen für unsere Kunden die Basis ihres wirtschaftlichen Erfolgs dar.

Aktuelle Referenzen, Broschüren und Zulassungen im PDF-Format zum Download finden Sie hier:

Randparameter

  • Wärmeleistung – bis 250 MWth
  • Elektrische Leistung der Gasturbinen – bis 100 MWel
  • Dampfmenge – 30 bis 270 t / h
  • Dampfdruck - ca. 40 bis 160 bar
  • Dampftemperatur – bis 560°C

Randparameter

  • Wärmeleistung – bis 250 MWth
  • Elektrische Leistung der Gasturbinen – bis 100 MWel
  • Dampfmenge – 30 bis 270 t / h
  • Dampfdruck - ca. 40 bis 160 bar
  • Dampftemperatur – bis 560°C
Anlagenvarianten

Je nach Verhältnis des Strom- und Dampfbedarfs und entsprechend der Anforderungen an die Betriebsflexibilität, kombinieren wir im Anlagendesign die Komponenten Gasturbine, Dampfturbine und Feuerung miteinander. Der bewährte Dampferzeuger von BERTSCHenergy stellt dabei immer das zentrale Bindeglied dar. Die Ausführungen können erfolgen als:

  • Direkt Gas- und Öl-befeuerte Kraftwerke mit und ohne Verstromung in einer Dampfturbine
  • Gasturbinenlösungen mit Abhitzenutzung zur Dampferzeugung
  • Gas- und Dampfkraftwerke
Mögliche Zusatzausstattung

Unsere Gas- und Dampfturbinen Anlagen können zusätzlich mit folgenden Komponenten ausgestattet werden:

  • Gasturbinen mit Bypasskamin
  • Verschaltung mehrerer Gasturbinen auf einen Kessel
  • Feuerung mit Sondergase und Heizöl
Kesseltechnik

Die Orientierung am individuellen Kundenwunsch ist die Philosophie von BERTSCHenergy. Wir scheuen keine Herausforderung in Bezug auf limitierte Baufläche und begrenzte Abwicklungszeit. Integrationen im Bestandsgebäude zählen ebenso zu unseren Stärken wie green field-Projekte.

  • Naturumlaufkessel, Ein- und Mehrdrucksysteme, Zwischenüberhitzung
  • Direkt Gas- und Öl-befeuerte Kessel in Membranwandausführung
  • HRSG (Heat Recovery Steam Generator) zur reinen Abhitzenutzung nach der Gasturbine
  • HRSG ausgerüstet mit Zusatzfeuerung (Flächen- oder Kanalbrenner)
  • HRSG in Membranwandausführung mit Frischluftbetriebsmöglichkeit, bei Nichtbetrieb oder Ausfall der Gasturbine
  • Vertikale oder horizontale Ausführungen
  • Heißdampftemperaturregelung mit Einspritzkühlern oder mit Trommelkühler




Industrielle Abhitzenutzung
(Zement- und Stahlindustrie, thermische Entsorgungsprozesse)

Abhitzenutzungsanlagen senken Energiekosten und schonen Ressourcen.

Die Abhitzenutzung aus Industrieprozessen bietet ein erhebliches Einsparungspotenzial bei den Primärenergiekosten. Maßgeschneiderte BERTSCHenergy Abhitzekesselanlagen sorgen für eine optimale Verwertung der Abwärme und schonen den Verbrauch eingesetzter Energieträger. Je nach Bedarf kann die rückgewonnene Wärme über eine Turbine in elektrische Energie umgewandelt oder zur Reduktion des Primärenergiebedarfs anderer Prozesse genutzt werden.

Aktuelle Referenzen, Broschüren und Zulassungen im PDF-Format zum Download finden Sie hier:

Randparameter

  • Abgasmenge – bis 350.000 Nm³ / h
  • Staubgehalt – bis 300 g / Nm³ mit Nachbrennkammer
  • Dampfmenge – bis 150 t / h
  • Dampfparameter – bis 540°C, bis 120 bar

Randparameter

  • Abgasmenge – bis 350.000 Nm³ / h
  • Staubgehalt – bis 300 g / Nm³ mit Nachbrennkammer
  • Dampfmenge – bis 150 t / h
  • Dampfparameter – bis 540°C, bis 120 bar
Einsatzmöglichkeiten

Einsatzmöglichkeiten

Wir entwickeln und liefern Technologien zur optimierten thermischen Verwertung von Abhitzen aus diversen Industrieprozessen.

  • Zementindustrie
  • Stahlindustrie
  • Glasindustrie
  • Erzröstereien
  • Holzwerkstoffindustrie
  • Thermische Entsorgungsprozesse